Ultraschall

(Hals, Speicheldrüse, Schilddrüse)

Die Halsultraschalluntersuchung ist eine einfache Untersuchungsmethode um krankhafte Strukturen in den Halsweichteilen zu erkennen und genauer einzugrenzen. Mit dem Ultraschallkopf wird der Hals von aussen abgefahren und nach krankhaften Veränderungen gesucht. Solche Veränderungen können ab einer Größe von 4 – 5mm erkannt werden. Falls etwas Auffälliges (Lymphknoten, Zyste, Tumor) gefunden wird, kann mit einer Feinnadelpunktion eine genaue Diagnostik erreicht werden. Die durch die Punktion entnommenen Zellen werden  von einem Spezialisten untersucht. So hilft der Ultraschall unnötige Operationen zu vermeiden und frühzeitig bösartige Erkrankungen am Hals zu erkennen.